Activity Tracker

Ein Activity Tracker (auch: Fitnessarmband, Fitness Tracker) ist ein kleines, tragbares, drahtloses Gerät mit einem Sensor, der – wie der Name schon sagt – all Ihre Bewegungen im Laufe des Tages aufzeichnet. Ein Activity Tracker ist sozusagen die moderne Variante des Schrittzählers. Allerdings können sie weitaus mehr als ihre “Vorgänger”. Sie können beispielsweise auch Ihre Schlafgewohnheiten aufzeichnen und überprüfen (Dauer und Qualität des Schlafs), Ihre Kalorienzufuhr schätzen und gleichzeitig auch als Wecker oder Uhr fungieren. Ein Tracker protokolliert wie viele Schritte bzw. wie weit Sie gegangen sind, wie viele Kalorien Sie verbrannt haben sowie auch die Zeit in der Sie entweder aktiv oder inaktiv waren. Während ein Schrittzähler normalerweise um die Hüfte herum getragen wird, trägt man den Activity Tracker üblicherweise um das Handgelenk. Sie können alternativ auch in einer (Hosen-)Tasche aufbewahrt, am Schuh oder an einem Kleidungsstück angebracht werden (Gürtel, Hosenbund oder BH). Ebenso möglich ist das Tragen des Geräts um den Hals herum als Anhänger. Einige Modelle sind sogar darauf ausgelegt 24 Stunden am Tag getragen zu werden.
Ferner gibt es auch die Möglichkeit mit Hilfe von Software bzw. Apps für Ihr Smartphone oder Tablet zusätzlich noch eine sehr umfangreiche Auswertung Ihrer Daten zu bekommen.

Unabhängig davon wie sie getragen werden, basiert die Funktionalität eines Trackers immer auf der gleichen Technologiegrundlage – dem Beschleunigungssensor. Das Gerät berechnet die Schritte und den Kalorienverbrauch anhand der Bewegungsgeschwindigkeit. Die meisten dieser Geräte sind sogar clever genug um zu erkennen, wann Sie in einem Auto oder im Zug unterwegs sind und ignorieren in diesem Fall die Entfernung, die Sie als Reisender zurückgelegt haben.

Wenn Sie nach einem geeigneten Gerät suchen, das Ihnen Informationen über das bloße Zählen Ihrer Schritte hinaus liefern kann, sind Sie hier richtig. Abhängig davon welche aufzuzeichnenden Daten und Funktionen für Sie relevant sind, gibt es eine Vielfalt an unterschiedlichen Modellen.
Einige Beispiele für die verschiedenen Funktionalitäten:
– Aufzeichnung der Zeit während einer Aktivität (Dauer eines Workouts)
– Vom Sportler zurückgelegte Distanz beim Laufen
– Anzahl Kalorien, die während eines gewissen Zeitraums verbrannt wurden

Einige Tracker sind auch noch zusätzlich mit einem Höhenmesser ausgestattet, der die Höhe messen und sogar die Anzahl Ihrer gestiegenen Treppenstufen bzw. Etagen berechnen kann.

Am genauesten arbeiten Fitnessarmbänder, wenn Sie Aktivitäten aufzeichnen, bei denen beide Füße daran beteiligt sind, den Boden zu berühren. Wie zum Beispiel beim Laufen oder Gehen. Jedoch gibt es auch ausgereiftere Exemplare, die die Daten sogar während einer sportlichen Betätigung auf einem Fahrrad oder einer elliptischen Maschine genau tracken können. Schwimmer kommen ebenfalls nicht zu kurz, denn es gibt auch wasserfeste Modelle unter den Armbändern.

Was kostet so ein Activity Tracker?

Activity Tracker Foto

photo credit: S2H via photopin (license)

Die Preise für Activity Tracker heben sich deutlich von einander ab, je nach dem welche Funktionen und Austattung man sich wünscht. Angefangen bei knapp über 60 Euro für das Einsteigermodell von Polar (Polar Loop) beispielsweise bis etwas über 400 Euro ist alles drin. Einen reinen Tracker nur mit den grundlegendsten Funktionen ausgestattet und ohne Armband bekommen Sie sogar schon für unter 50 Euro. Gerade für Einsteiger gibt es auch Tracker für unter 100 Euro, die qualitativ hochwertig sind und für ihre Zwecke vollkommen ausreichen.

 

Auf welche entscheidenden Kriterien sollte man beim Kauf achten?

Eine wichtige Frage, die geklärt werden sollte, bevor man sich einfach ein x-beliebiges Gerät anschafft. Bei der gefühlt unendlich großen Auswahl da draußen sollte man hier nicht unüberlegt handeln, um Enttäuschungen zu vermeiden. Im Wesentlichen unterscheiden sich die kleinen Gadgets durch die folgenden Merkmale:

  • Design – Ein Aspekt den man auch hierbei nicht ignorieren kann, allerdings ist das natürlich auch abhängig vom jeweiligen Geschmack
  • Messgenauigkeit – Die Abweichungen bei der Distanzmessung sollten nicht zu groß sein
  • GPS-Funktion – Das Gerät kann, muss aber nicht mit einer GPS-Funktion ausgestattet sein
  • Tragbarkeit – ein Activity Tracker sollte in jedem Fall praktisch und handlich sein
  • Akkulaufzeit – Die Laufzeit des Akkus ist ebenso ein wichtiges Kriterium
  • Benutzerfreundlichkeit – Die Übertragung der Daten vom Tracker zum PC oder Smartphone sollte recht einfach zu handhaben sein und dem Nutzer keine Kopfschmerzen bereiten
  • Informationtiefe – Welche Daten werden gemessen und wie sehr geht die Messung ins Detail?
  • Display – Größe, Helligkeit und Auflösung des Displays unterscheiden sich je nach Modell
  • Wasserbeständigkeit – Wichtig für Sportler, die das Gerät beim Schwimmen nutzen möchten
  • Schlafüberwachung – Diese Funktion muss gegeben sein, damit der Tracker auch Ihre Schlafgewohnheiten aufzeichnen kann

Einen ausführlichen Überblick über die Kaufkriterien finden Sie auf dieser Seite.